Wahlkampfauftakt & Sommerfest

Das Sommerfest der CDU im Kreis Herford war zu gleich der offizielle Wahlkampfauftakt für die Bundestagswahl am 26. September 2021. Ich habe mich sehr gefreut, dass unser NRW-Innenminister Herbert Reul zu uns nach Herford gekommen ist.

ROBIN ALEXANDER IM GESPRÄCH

- über seinen neuen Spiegel-Bestseller und die Post-Merkel-Ära

Bei der Jungen Union im Kreis Herford war der prämierte Journalist und Kanzleramts-Insider Robin Alexander zu Gast. Auf digitaler Ebene präsentierte er seinen neuen Spiegel-Bestseller „Machtverfall: Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik: Ein Report“ und stellte sich anschließend in einer Diskussionsrunde den spannenden Fragen der Gäste.

Impf-Angebote wahrnehmen

Ausbreitung der Corona-Delta-Variante erfordert deutlich höhere Impfquote – CDU-Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer wirbt für Erleichterungen für Geimpfte. Zur aktuellen Corona-Entwicklung im Kreis Herford und in der Stadt Bad Oeynhausen äußert sich CDU-Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer:
„Jeder Bürgerin und jedem Bürger und vor allem Jugendlichen kann nun ein Impfangebot gemacht werden. Leider macht sich eine gewisse Impfmüdigkeit breit und die Infektionszahlen steigen seit Tagen.

Frische Ideen aus der Region

CDU-Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer überreicht Vorschläge der Parteimitglieder aus dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen an CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

Die Arbeit am Regierungsprogramm von CDU und CSU für die Bundestagswahl am 26. September befindet sich in den letzten Zügen. Auch die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Herford und der CDU Bad Oeynhausen haben ihren Beitrag dazu geleistet und Vorschläge für das Regierungsprogramm formuliert. Die Ergebnisse aus den Diskussionen an fünf virtuellen Thementischen, die per Videokonferenz Ende Mai stattfanden, überreichte nun der CDU-Kandidat für den Bundestagswahlkreis Herford - Minden-Lübbecke II, Joachim Ebmeyer, an den Generalsekretär der CDU Deutschlands, Paul Ziemiak, in Berlin.

Digitale Diskussion mit Ministerin Ina Scharrenbach

Thema: “Innenstadtentwicklung

Der CDU-Stadtverband Herford und der CDU-Kreisverband Herford laden Sie herzlich ein zu einer digitalen Diskussion zu dem o. g. Thema mit

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, stellvertretende Vorsitzende der NRW-CDU,

am Dienstag, 01. Juni 2021,

18.30 Uhr bis 20.00 Uhr.

Es moderiert unser Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer.

Ländlicher Raum im Fokus - Joachim Ebmeyer im Gespräch mit Philip Kleineberg

Mittwoch, 12. Mai 2021  16:00 Uhr

CDU-Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer im Gespräch mit Philip Kleineberg zum Thema „Ländlicher Raum im Fokus“. Kleineberg ist stellvertretender Bürgermeister der Widukindstadt Enger. Welche Themen bewegen die Menschen im ländlichen Raum? Was ist notwendig für einen starken ländlichen Raum und welche Rolle spielt er im Bundestagswahlkampf. Schalten Sie sich gerne ein und stellen Sie Ihre Fragen an Joachim Ebmeyer und Philip Kleineberg.

Zum Livestream bitte hier klicken.



Terminabsage

Leider müssen wir unsere Veranstaltung zum Thema „Hausärzteversorgung in Löhne“ mit Frau Dr. Anke Richter-Scheer (Vorsitzende des Hausärzteverband Westfalen-Lippe) aufgrund der aktuellen Corona-Situation absagen. 
Geplanter Termin war der 16. Juni 2020. Wir werden die Veranstaltung schnellstmöglich nachholen.

Zwei neue Ratsmitglieder bei der CDU

Gleich zwei neue Ratsmitglieder kann die CDU-Fraktion in Löhne in ihren Reihen begrüßen. Claudia Sturm, die in der Ratssitzung am gestrigen Abend im Rat verpflichtet wurde, rückte über die Reserveliste der CDU nach. 

Borzoo Afshar zum Bürgermeisterkandidaten gewählt

Im Rahmen ihrer Aufstellungsversammlung am 26. Mai in der Werretalhalle, wählten die stimmberechtigten CDU-Mitglieder den Löhner Architekten Borzoo Afshar mit breiter Mehrheit zum Bürgermeisterkandidaten der CDU Löhne. 

N a c h r u f

Der CDU Stadtverband Löhne und die CDU-Ratsfraktion Löhne trauern um ihren Parteifreund

Gerhard Kölsch

der am 5. Mai 2020 im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

Bürgersprechstunde mit Borzoo Afshar

Regelmäßig steht der designierte CDU-Bürgermeisterkandidat Borzoo Afshar den Löhnerinnen und Löhnern im Rahmen einer Bürgersprechstunde für Fragen, Ideen und Anregungen zur Verfügung. Seine nächste Bürgersprechstunde findet statt am Montag, 16.12 von 17-18 Uhr in der CDU Geschäftsstelle, Lübbecker Str. 16 in Löhne.
 

Infostand auf dem Löhner Oktoberfest

Das diesjährige Löhner Oktoberfest findet vom 03.10 bis 06.10.2019 statt. Wie in all den Jahren zuvor, so haben Sie auch hier die Möglichkeit mit uns ins Gespräch zu kommen. Besuchen Sie uns an unserem Infostand im Festzelt zur Gewerbeschau und lassen Sie uns über Ihre Ideen für Löhne sprechen. Auch unser designierter Bürgermeisterkandidat, Borzoo Afshar, steht Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bürgersprechstunde der CDU-Ratsfraktion am 13.05.2019

In der Bürgersprechstunde der CDU-Ratsfraktion Löhne, am 13.05.2019, stehen die Ratsherren René Detert und Theo Grohmann den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung. Beide sind Mitglieder des Jugendhilfeausschusses der am 15.05.2019 tagt und stehen auch für Anregungen rund um das Thema Eltern-/KiTa-Beiträge zur Verfügung. Die beiden CDU-Fraktionsmitglieder sind von 17-18 Uhr in der CDU-Fraktionsgeschäftsstelle, Lübbecker Straße 16, Löhne anzutreffen.

Bürgermeisterkandidat Borzoo Afshar vermisst kritische Auseinandersetzung mit Kühnert-Thesen

Nach dem Auftritt von Kevin Kühnert in Löhne am 06. Mai stellt sich mir die Frage: Wo steht unser Bürgermeister? In einer Fragerunde moderiert durch unseren Bürgermeister Bernd Poggemöller, erörtert Kühnert seine waghalsigen Thesen, in den der Sozialismus über unsere Freiheit gestellt wird. Weder Bürgermeister noch die heimischen Sozialdemokraten kritisieren ihn dabei oder stellen die Thesen zumindest in Frage. Das wirft wiederum die Frage auf: Wie weit links steht unser Bürgermeister, der immerhin auch Oberhaupt unserer Verwaltung ist? Wäre da nicht zumindest ein Minimum an kritischer Auseinandersetzung mit Kühnert angebracht gewesen?!